C-drik Fermont

OCT 12 I 23.00 – 06.00 I INSTITUT FÜR ZUKUNFT

tmrw> is a night of experimental sound performances focusing on various aspects of improvising: from live performance of prepared scores to real-time composing and total improvisation. The event will bring together a range of international artists to explore and exchange ideas and currents established and emerging in contemporary music.

tmrw> ist eine Nacht voller experimenteller Klang-Performances mit unterschiedlichen Aspekten des Improvisierens: von Live-Performances mit vorbereiteten Werken hin zu Echtzeit-Kompositionen und totaler Improvisation. Die Veranstaltung bringt eine Reihe internationaler Künstler zusammen, um bestehende und aufstrebende Ideen und Strömungen kontemporärer Musik zu erforschen und sich darüber auszutauschen.

▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁

C-drík aka Kirdec is a composer, musician, mastering engineer, author who operates in the field of noise, electronic and experimental music since 1989, born in Zaire (DR Congo), he lives in Berlin (Germany). Manager at Syrphe, a platform and label mostly dedicated to Asian and African electronic, experimental and noise music as well as his own projects, concert organiser, radio host at Radio Staalplaat, 88vier/Colaboradio and Boxout.fm, member of bands such as Axiome, Tasjiil Moujahed, Ambre and many more. Together with Dimitri della Faille, he published the book and CD Not Your World Music: Noise In South East Asia (Winner of the 2017 “Golden Nica” Prix Ars Electronica in the “Digital Musics & Sound Art” category).

▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁

C-drík aka Kirdec ist Komponist, Musiker, Mastering-Ingenieur und Autor, der sich seit 1989 mit Noise-, elektronischer und experimenteller Musik beschäftigt. Er wurde in Zaire (heute Demokratische Republik Kongo) geboren und lebt in Berlin. Er ist Manager von Syrphe, Plattform und Label für vorrangig asiatische und afrikanische elektronische, experimentelle und Noise-Musik sowie C-dríks eigene Projekte. C-drík organisiert außerdem Konzerte, moderiert Radiosendungen bei Radio Staalplaat, 88vier/Colaboradio and Boxout.fm, ist Mitglied bei Bands wie Axiome, Tasjiil Moujahed, Ambre und vielen mehr. Zusammen mit Dimitri della Faille hat er das Buch „Not Your World Music: Noise In South East Asia“ und die gleichnamige CD veröffentlicht, mit denen sie 2017 die „Goldene Nica“ des Prix Ars Electronica in der Kategorie „Digital Musics & Sound Art“ gewonnen haben.