Deena Abdelwahed

OCT 13 I 04.00 I INSTITUT FÜR ZUKUNFT

Coming from the Tunisian alternative music scene, Deena works to inject a dose of innovation and experimentation in Electro Dance Music. Giving a personnal touch to urban rhythms and energy to avant-garde music, she starts by accompanying jazzman Fawzi Cheki- li and the group “So Soulful”. Now working alone, she’s supported by artists as Acid Arab, Morphosis, Bachar Mar-Khalifé or Débruit. However, do not make the mistake of classifying this as ‘world music’ – an out-dated colonial ghetto for nonwestern music modes – this is a vital now sound that recognises no borders in it’s fierce mission to make the dancefloor bump whilst uncompromisingly referencing all-too-real geopolitical concerns.

▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁

Deena kommt aus der alternativen Musikszene Tunesiens und setzt sich dafür ein, eine Prise Innovation und Experimentierfreudigkeit in Electro Dance Musik einzubringen. Mit urbanen Rhythmen und urbaner Energie verleiht sie avantgardistischer Musik eine persönliche Note. Sie begann, die Jazzmusiker Fawzi Cheki-li und die Gruppe “So Soulful” zu begleiten.

Jetzt arbeitet sie allein und wird durch Künstler wie Acid Arab, Morphosis, Bachar Mar-Khalifé oder Débruit unterstützt. Allerdings sollte man ihre Musik nicht fälschlicherweise in der Schublade der „World Music“ stecken, einem altmodischen Begriff aus Kolonialzeiten, mit dem alle nichtwestlichen Musikarten beschrieben wurden – Deena macht lebendige Musik aus dem Hier und Jetzt, die sich in ihrer leidenschaftlichen Mission, den Dancefloor zum Beben zu bringen, nicht um Grenzen schert, wobei sie unnachgiebig und kompromisslos auch auf allzu wahre geopolitische Probleme hinweist.

Source: http://shapeplatform.eu/artist/deena-abdelwahed/