Nikolaienko

OCT 13 I 19.30 I WESTFLÜGEL

Ukrainian sound artist Dmytro Nikolaienko is a man of many hats. Music experimenter, eclectic DJ and meticulous vinyl collector he is also a mastermind behind the private music label Muscut.

Being obsessed with digging, researching and listening to the archives of early ­electronic, library, exotica, science fiction and soviet documentary soundtracks Dmytro released his debut album Loops & Cuts Soup in 2010 on Nexsound. Later, keeping and reinterpreting the aesthetics, he recorded The Sounds of Pseudoscience co-­published by GRAPHICAL/Muscut – music is intended to sound like a library soundtrack for a scientific documentary.

Nikolaenko’s label is widely collaborating with young avant-garde Eastern European musicians, spreading around the world precious limited editions of beautiful noisy electronica, new cosmic-psychedelia and spaced out krautrock born by the Black Sea.

▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁▁

Der ukrainische Klangkünstler Dmytro Nikolaienko nimmt viele verschiedene Rollen ein. Er ist Musik-Experimentierer, electronic DJ und akribischer Plattensammler. Außerdem steckt er als Mastermind auch hinter dem privaten Musiklabel Muscut.

Er gräbt, forscht und hört besessen in den Archiven früher elektronischer, Produktions-, Exotica-, Science Fiction- und sowjetischer Dokumentations-Musik. So veröffentlichte Dmytro sein Debütalbum Loops & Cuts Soup im Jahr 2010 beim Label Nexsound. Mit ähnlicher und neu interpretierter Ästhetik nam er danach The Sounds of Pseudoscience auf, die von GRAPHICAL/Muscut co-veröffentlicht wurden. Die Musik soll wie der Soundtrack einer naturwissenschaftlichen Dokumentation klingen.

Nikolaenkos Label kollaboriert auf weitem Gebiet mit jungen Avantgarde-Künstlern aus Osteuropa und bringt so die wertvollen, am Schwarzen Meer entstandenen limitierten Ausgaben wunderschöner Noisy Electronica, New Cosmic-Psychedelia und entrücktem Krautrock um die ganze Welt.

Source:Thisispaper Magazine